Endoplasmatisches Retikulum

Das endoplasmatische Retikulum (ER) bildet innerhalb der Zelle ein Membransystem, das Proteine transportiert und synthetisiert. Wörtlich übersetzt bedeutet die Bezeichnung in etwa „Wurfnetz im Zellplasma“. Das endoplasmatische Retikulum zieht sich durch das Zytoplasma und reicht bis an den Zellkern heran. Dort gehen die Membranen des Transportsystems in die doppelte Membran über, die den Kern umhüllt.

Details

Glycolyse

Unsere Atmung dient der Oxidation beziehungsweise “Verbrennung” der Substanzen, die wir mit der Nahrung aufnehmen, um daraus Energie beispielsweise für die Muskelarbeit, zur Aufrechterhaltung unserer Körpertemperatur oder zum Denken zu gewinnen. Die sogenannte Glycolyse (Glykolyse) ist hierbei ein wichtiger Teilschritt der Zellatmung.

Details

Lysosomen

Lysosomen sind Zellorganellen, die von einer Membran eingeschlossen sind und sich in Eukaryonten befinden. Vereinfacht kann man sich Lysosomen als kugelförmige Bläschen vorstellen. Sie werden auch als der “Magen” der Zelle bezeichnet, dies ist darin begründet, dass sie hydrolytische Enzyme sowie Phosphatasen enthalten, mit deren Hilfe sie Fremdstoffe und auch körpereigene Stoffe abbauen können.

Details

Membran

Unter einer Membran wird die Bio-Membran verstanden, die in jeder lebenden Zelle vorhanden ist. Sie ist auch als Zellmembran oder Einheits-Membran bekannt.
Bei der Zellmembran handelt es sich um einen integralen Bestandteil sämtlicher Pro- und Eukaryotenzellen. Jede einzelne Zelle verfügt an ihrer Oberfläche über eine Plasma-Membran. Sie fungiert als Barriere zwischen dem Zytoplasma sowie dem extrazellulären Nicht-Zytoplasma. Des Weiteren werden von den Membranen in den Zellen geschlossene Reaktionsräume gebildet.

Details